Sprossenwand & Kletterwand für das Kinderzimmer finden: Ein Leitfaden

Sie sind auf der Suche nach einer Kletterwand für das Kinderzimmer? Dann sind Sie hier richtig!

Auf unseren Seiten möchten wir Ihnen…

  • 7 der beliebtesten Indoor-Kletter- und Sprossenwände für das Kinderzimmer näher vorstellen
  • die Bedeutung von Klettern und motorischer Entwicklung für das Kind verdeutlichen
  • zeigen, wie Sie als Eltern die Entwicklung Ihres Kindes aktiv mitgestalten können – und sollten
  • zeigen, wie Sie Schritt für Schritt eine Kletterwand selber bauen können

7 der beliebtesten Kletterwände im direkten Vergleich:

NummerFotoModellVorteile:Nachteile:AlterBei Amazon ansehen
1sprossenwandSprossenwand
  • Für Kleinkinder geeignet
  • Kombinierbar mit weiteren
  • Unteres Preissegment
  • Nur wenig Elemente
Ab 3 JahrenBei Amazon ansehen
2KletterdschungelKletterdschungel
  • Viele Elemente
  • Einfache Anbringung
  • Mehrere Kletterer gleichzeitig
  • Etwas Platz benötigt
  • Höheres Preissegment
Ab KindergartenBei Amazon ansehen
3KlettergeruestKlettergerüst FitTop M1
  • Für Kleinkinder geeignet
  • Einfache Anbringung
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Bedarf etwas Platz
Ab 4 JahrenBei Amazon ansehen
4Kletterwand-fuer-KinderzimmerKletterwand IW4
  • Benötigt wenig Platz
  • Kleinkinder bis Erwachsene
  • Schwierigkeitsgrad skalierbar
  • Nicht für Anfänger
Ab 3 JahrenBei Amazon ansehen
5Kletterwand-fuer-Kinder Kletterwand IW 3
  • Benötigt wenig Platz
  • Schwierigkeitsgrad skalierbar
  • Auch für Anfänger
  • Nicht für Erwachsene
  • Nur drinnen nutzbar
Ab 3 JahrenBei Amazon ansehen
6Riesige-KletterwandKletterwand IW8
  • Kleinkinder bis Erwachsene
  • Schwierigkeitsgrad skalierbar
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Benötigt Platz
  • Nur drinnen nutzbar
Ab 3 JahrenBei Amazon ansehen
7Kletterwand-fuer-drinnenKletterDschungel
  • Enorme Möglichkeiten
  • Leichte Anbringung
  • Kinder bis Erwachsene
  • Benötigt viel Platz
  • Höheres Preissegment
Ab KindergartenBei Amazon ansehen

Botschaft für alle Eltern: Die motorische Entwicklung von Kindern fördern, nicht einschränken

„Im Vorschulalter besteht bei Kindern ein starker Drang, sich auszutoben (…) Balancieren über Mäuerchen, Baumstämme oder Ähnliches sollte in diesem Alter nicht – aus Angst – verboten, sondern gefördert werden. Es stärkt die Sinne und hilft, Selbstbewusstsein zu entwickeln“

Das Zitat stammt von Kizz, dem Elternmagazin für die Kitazeit. Ähnliches gilt für das Klettern an möglichen Kletter- und Sprossenwänden in der Turnhalle oder auch daheim im Kinderzimmer, wer die Möglichkeit dazu hat. Übrigens: Die Vorstufe für das Klettern ist das Treppensteigen. In der Regel gelingt das Nehmen der Treppenstufen im Wechselschritt erst ab einem Altern von drei Jahren.

Eine Umfrage zum Weltkindertag 2000 verdeutlichte, wie wichtig die unterstützende und „mitspielende“ Haltung von Eltern für die Entwicklung von Kindern sein kann:86% der befragten Kinder sagten, sie würden gerne Sport treiben, aber nur 39% der Eltern würden dies auch tun. 78% der Kinder wünschten, mehr Sport mit der Familie zu machen“.

Die Bedeutung des Kletterns für die gesamte Entwicklung des Kindes

Kind an der KletterwandDas Klettern gehört, nach KOMPIK, einer Anlaufstelle, sich um die Beobachtung der Qualitätsstandards und Unterstützung der ErzieherInnen in Kitas kümmert, zu den „grobmotorischen Kompetenzen“. Grobmotorik meint hier eine Aktivität „größerer Muskelgruppen (…), die in der Regel mit einer Bewegung des gesamten Körpers verbunden sind“.

Neben viel Bewegung und Freiraum ist auch das gute Beispiel der Eltern hier mitentscheidend. Entwicklung läuft nicht automatisch ab, sondern sollte aktiv von den Eltern mit gefördert werden – insbesondere die motorische Entwicklung, da diese mitentscheidend für die Gesamt-Entwicklung des Kindes ist.

Laut Jean Piaget, dem bedeutsamsten Entwicklungspsychlogen des 20. Jahrhunderts, basiert die intellektuelle Entwicklung auf einer guten Entwicklung von Wahrnehmung (senso) und Bewegung (motorik). Nach ihm sei es bedeutsam, dass das (Klein)Kind den Ausdruck über den Körper lerne. Nur so sei es später auch fähig, sich verbal anderen Menschen mitzuteilen. Demzufolge sind sowohl Körper wie Bewegung gleichsam auch Voraussetzung für eine gute sprachliche Entwicklung des Kindes.

Details zu den 7 beliebtesten Kletterwänden:

(Anmerkung: Um zu den Produkten zu gelangen, bitte einfach auf die Fotos klicken)

1) Sprossenwand: Die „einfache“ Sprossenwand wie wir sie aus der Turnhalle kennen

Sprossenwand für KinderDie Sprossenwand vom gleichnamigen Hersteller eignet sich hervorragend, um erste Kletterversuche in den eigenen vier Wänden zu unternehmen. Wie der Name verrät, handelt es sich hierbei um eine Sprossenwand, die wie eine Leiter an die Wand montiert wird.

Die durchgehenden Sprossen vermitteln allen Kindern eine besondere Portion Sicherheit und das eingefügte Leerfeld erhöht den Kletterspaß für größere Kinder. Aufgrund des geringen Abstandes der Sprossen zueinander (circa 35 Zentimeter) trauen sich auch Kleinkinder, an dieser Wand zu klettern und können so von klein auf ihre Muskeln und die Motorik trainieren.

Mit etwas Fantasie lässt sich das Leerfeld nutzen, um die Motivation der Kleinen durch diverse Spiele zu erhöhen. So könnte man beim nächsten Kindergeburtstag einen Wettbewerb veranstalten, wer als Erstes eine aufgehängte Glocke erreicht.

Die Verwendung von heimischem Holz lässt eine hohe Qualität zu – trotzdem befindet sich diese Kletterwand für das Kinderzimmer im unteren Preissegment. Ferner begeistert diese Wand aufgrund ihrer technischen Details.

Die Details der Sprossenwand:

  • drei Höhen wählbar: 220, 230 und 240 Zentimeter mit entweder 13, 14 oder 15 Sprossen
  • Breite: 100 Zentimeter
  • Montagematerial wird mitgeliefert
  • Ovale Sprossen mit einem Durchmesser von 14 x 3 Zentimeter
  • zwei Sprossen werden vorgelagert und erhöhen hierdurch die Sicherheit: erste und dritte Sprosse von oben betrachtet
  • belastbar bis 170 Kilogramm

Problemlos lässt sich diese Sprossenwand mit weiteren Trainingsgeräten kombinieren. So könnte man auf einer Seite eine Rutsche verankern oder eine Klimmzugstange montieren.

Vorteile:

  • Sicheres Klettern für kleinere Kinder gewährleistet durch geringen Abstand der Sprossen
  • Sprossenwand ist leicht mit weiteren Spielgeräten kombinierbar
  • Unteres Preissegment

Nachteile:

  • Begrenzte Möglichkeiten und Vielfalt beim Spielen, da nur wenige Elemente

2) Kletterdschungel: Weitaus mehr Möglichkeiten für Kinder zum Klettern

Der Kletterdschungel bietet weitaus mehr KlettermöglichkeitenIm Vergleich zur „einfachen“ Sprossenwand wartet der Kletterdschungel mit weitaus mehr Möglichkeiten auf. Natürlich schlägt sich dies auch im höheren Preis nieder. Dies liegt jedoch schlicht daran, dass sich dieser nicht nur aus einer Kletterwand zusammensetzt, sondern weitere Turnmöglichkeiten bietet:

  • Strickleiter
  • Klimmzugstange
  • Baumwolltau
  • zwei Ringe
  • ein Trapez

Aufgrund der Vielfalt dieses Kletterdschungels findet jedes Kind – in verschiedenen Altersklassen – die perfekte Klettermöglichkeit. Ältere Kinder werden sicherlich die Klimmzugstange interessant finden, die sich an der Decke befindet, während Kleinkinder ihre Motorik an der Strickleiter üben können. Jungs und Mädchen im Kindergartenalter haben ihre wahre Freude, indem sie die Sprossenwand hochklettern und dann zu den aufgehängten Ringen hinüberschwingen.

Erwachsene dürfen den Kletterdschungel theoretisch ebenfalls nutzen, da eine Belastbarkeit bis 130 Kilogramm angegeben ist. Was ferner an dieser komplexen Kletterwand überzeugt ist: Bei aller Komplexität geht die Montage erfreulich einfach, da das Klettergerüst nur zwischen Boden und Decke eingespannt wird – es müssen zur Freude des Vermieters keine Bohrungen vorgenommen werden. Die weiteren Details dieser Kletterwand für das Kinderzimmer lauten wie folgt.

Details des Kletterdschungels:

  • in mehreren Größen erhältlich – für Raumhöhen von 2,05 bis 3,0 Meter
  • Deckenrahmen: 110 x 65 Zentimeter
  • verwendetes Material: verzinktes oder pulverbeschichteter Stahl
  • Sprossendurchmesser auch für Kleinkinder geeignet

Aufgrund der Konstruktion des Grundgerüsts und der Tatsache, dass das Klettergerüst zwischen Decke und Boden gespannt wird, erreicht man einen sehr stabilen Stand. Dies ermöglicht auch mehreren Kindern gleichzeitig, das Gerüst zu nutzen. Lediglich etwas mehr Platz wird für diesen Kletterdschungel benötigt.

Vorteile:

  • Große Kletter-Vielfalt durch verschiedene Elemente
  • Einfache Anbringung & mieter-freundlich, da Bohrungen nicht anfallen
  • Mehrere Kinder können gleichzeitig spielen

Nachteile:

  • Etwas mehr Platz benötigt
  • Höheres Preissegment

3) Klettergerüst FitTop M1: Die TÜV-geprüfte multifunktionale Kletterwand

Klettergerüst für das Kinderzimmer geeignetViel Farbe ins Kinderzimmer zaubert dieses Klettergerüst FitTop M1– es kann in acht verschiedenen Farben erworben werden. Preislich liegt dieses Klettergerüst etwas unterhalb vom oben beschriebenen Kletterdschungel, obwohl es sich hier um einen namhaften Hersteller handelt, der nicht nur Kindergärten, sondern auch Sportstätten mit seinen Geräten ausstattet. Bezüglich der Sportgeräte gestaltet sich dieses Klettergerüst ähnlich und besteht aus den folgenden Komponenten:

  • eine Kletterwand dient hier als Grundgerüst
  • eine Strickleiter, die auch als Schaukel verwendet werden kann
  • dickes Seil
  • dünne Seile und Ringe
  • Klimmzugstange
  • Trapez

Dass sich dieses Klettergerüst für alle Altersgruppen eignet, wird durch den geringen Abstand der Sprossen deutlich: Dieser beträgt 23 Zentimeter und eignet sich daher für Kleinkinder und für größere Kinder. Die Sprossen werden aus Holz gefertigt, sodass ein Abrutschen verhindert wird. Jedes Turngerät hält einer Belastung von 80 Kilogramm stand und das Grundgerüst sogar 130 Kilogramm – somit wird klar, dass auch noch Jugendliche strenggenommen hier ihre Muskeln und Beweglichkeit trainieren können.

Dieses Klettergerüstes aus dem Hause Niro Sportgeräte wird ebenfalls nur zwischen Decke und Boden gespannt und benötigt daher keine Bohrung von Löchern.

Wichtige Details des Klettergerüsts FitTop M1, die als Kaufkriterien dienen:

  • drei verschiedene Größen erhältlich – für Raumhöhen von 200 bis 290 Zentimeter
  • Breite: 55 Zentimeter, Länge: 100 Zentimeter
  • Material: pulverbeschichteter oder verzinkter Stahl
  • ab vier Jahren empfohlen

Vorteile:

  • Geringer Sprossenabstand macht es auch für Kleinkinder nutzbar
  • Einfache Anbringung & mieter-freundlich, da Bohrungen nicht anfallen
  • Klasse Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Renommierter Hersteller

Nachteile:

  • Bedarf etwas Platz

4) Indoor Kletterwand IW: Die „boulderähnliche“ Kletterwand

Indoor Kletterwand für KinderIm Vergleich zu dem Kletterdschungel oder dem Klettergerüst benötigt eine solche Kletterwand wie diese im Kinderzimmer natürlich wesentlich weniger Platz: Sie wird direkt an die Wand montiert und die kleinen „kommenden Sportler“ können senkrecht an ihr hinauf klettern. Dank unterschiedlich großer Klettersteine eignet sich die Kletterwand IW4 von Gartenpirat sowohl für kleine Kinder als auch für Erwachsene.

Zudem kann der Besitzer hier frei entscheiden, wo er die Klettersteine platziert und kann somit den Schwierigkeitsgrad jederzeit erhöhen. Hierzu wurden vom Hersteller 72 Befestigungspunkte vormontiert. Werden dann die Klettersteine nur im unteren Bereich montiert, so kann auch ein Kleinkind daran hochklettern und seine motorischen Fähigkeiten testen. Damit die Wand nicht beschädigt wird, erhalten alle Klettersteine auf der Rückseite eine Schutzkappe.

Die technischen Details dieser Indoor Kletterwand lauten wie folgt:

  • Größe: 120 x 240 Zentimeter, bestehend aus vier Platten
  • Flächenmaß: 2,88 m²
  • 20 Klettersteine: 5 kleine, 10 mittlere und 5 große
  • 72 Befestigungspunkte
  • Montagematerial wird mitgeliefert
  • in zwei Farben erhältlich
  • Material: Multiplex Birke, Vorderseite abwaschbar
  • für Kinder ab drei Jahren und Erwachsene
  • Belastbar bis 150 Kilogramm

Sowohl die Größe der Kletterwand als auch der Preis befinden sich im mittleren Segment und eignet sich daher für Kinder und Jugendliche, die schon etwas im Klettern geübt sind. Die Höhe der Wand bietet hier ausreichend Kletterspaß, der durch zusätzliche Steine noch erhöht werden könnte.

Vorteile:

  • Benötigt nur sehr wenig Platz, da Anbringung direkt an die Wand
  • Unterschiedliche Abstände zwischen Steinen ermöglichen sowohl Kindern als auch Erwachsenen das Klettern
  • Nähe zur beliebten Trendsportart Bouldern ist gegeben
  • Schwierigkeitsgrad frei wählbar und skalierbar

Nachteile:

  • Erfordert etwas Übung bzw. Geschicklichkeit, die über das Meistern einer reinen Sprossenwand hinausgeht

5) Kletterwand IW3: Die kleinere Alternative von der Marke Gartenpirat

Kletterwand für KinderDie Kletterwand IW 3 für drinnen stammt ebenfalls aus dem Hause Gartenpirat, präsentiert sich jedoch in einer kleineren Größe. Diese kleine Größe ist perfekt für alle kleineren Kinder und Jugendliche, die noch keinerlei Erfahrung mit dem Klettern haben.

Die Höhe der Wand ist einerseits ausreichend, um ein paar durchgehende Bewegungen ausführen zu können, andererseits aber klein genug, um nicht die Motivation zu verlieren. Wer an dieser Kletterwand seine Kletterkünste perfektioniert hat, darf diese natürlich jederzeit mit einer anderen Kletterwand kombinieren. Denn eines garantiert Gartenpirat: Alle verfügbaren Kletterwände lassen sich nebeneinander an eine Wand montieren, solange der Platz im Kinderzimmer vorhanden ist.

Nun aber zu den technischen Details, die für eine Kaufentscheidung nicht unwichtig sind:

  • Größe: 120 x 60 Zentimeter, bestehend aus drei Platten
  • Flächenmaß: 2,16 m²
  • 15 Klettersteine: 5 kleine, 10 mittlere und 5 große
  • 54 Befestigungspunkte
  • Montagematerial wird mitgeliefert
  • in braun und schwarz erhältlich
  • Material: Multiplex Birke, Vorderseite abwaschbar
  • für Kinder von 36 Monaten bis 14 Jahren
  • belastbar bis 150 Kilogramm

Natürlich lassen sich auch bei dieser Platte die Klettersteine nach Lust und Laune montieren und so die Schwierigkeit entweder verschärfen oder verringern. Ebenso lässt sich ein Klettergarten für die allerkleinsten und für die größeren erschaffen. Allerdings muss auch hier wie bei der anderen Kletterwand von Gartenpirat beachtet werden, dass diese nicht in feuchten Räumen oder im Freien montiert werden darf.

Vorteile:

  • Ab 36 Monaten geeignet und auch für Kletteranfänger-Ideal (im Gegensatz zum Modell darüber)
  • Benötigt wenig Platz, da Installation gleich an der Wand
  • Mit weiteren Kletterwänden kombinierbar
  • Schwierigkeitslevel frei gestaltbar

Nachteile:

  • Im Gegensatz zu andere Modellen auf dieser Seite nicht mehr für Erwachsene mit geeignet
  • Nicht im freien nutzbar

6) Indoor Kletterwand IW8: Das „Non plus Ultra“

Riesige KletterwandDas Non plus Ultra unter allen Kletterwänden für das Kinderzimmer: Die große Kletterwand IW8 von Gartenpirat, die auf einer Fläche von 5,76 m² jede Menge Spielspaß für groß und klein bietet. An dieser Wand kann die Motorik der kleinsten gefördert als auch die Muskeln der großen gestärkt werden.

Theoretisch besteht hier die Möglichkeit, die Platten getrennt voneinander zu montieren, sodass mehrere Kletterwände entstehen. Der Vorteil bestünde darin, dass Kleinkinder und Jugendliche jeweils ihre eigene Kletterwand besäßen. Somit könnten alle gleichzeitig trainieren und die Verletzungsgefahr wird erheblich verringert. Ein weiterer Vorteil liegt im Preis: Betrachtet man die Preise aller Kletterwände von Gartenpirat, so stellt diese große Wand die günstigste Variante dar.

Um entscheiden zu können, welche Wand sich für Sie eignet, möchten wir auch hier die technischen Details aufführen:

  • Größe 240 x 240 Zentimeter, bestehend aus 8 Platten
  • Flächenmaß: 5,76 m²
  • 40 Klettersteine: 10 kleine, 15 mittlere und 15 große
  • 144 Befestigungspunkte
  • Montagematerial beiliegend
  • in braun und schwarz erhältlich
  • Material: Multiplex Birke, 18mm, Vorderseite abwaschbar
  • ab drei Jahren
  • Belastbar bis 150 Kilogramm

Wie bei allen Kletterwänden von Gartenpirat können die Klettersteine nachgekauft und so die Wand nach eigenen Wünschen erstellt werden. Jedoch muss beachtet werden, dass sich alle Wände nur für den Indoor Einsatz eignen und keinesfalls im Freien genutzt werden sollten. Eine weitere wichtige Information liegt darin, dass beim Klettern immer eine weiche Unterlage benutzt werden sollte und eine kleine Fläche zum Absprung benötigt wird. Aus diesem Grund sollte auch bei einer Kletterwand auf ausreichend Platz geachtet werden.

Vorteile:

  • Mehrere Personen können hier theoretisch gleichzeitig klettern
  • Erlaubt kleinen Kindern sowie Jugendlichen das Klettern
  • Preis-Leistungsverhältnis sehr positiv
  • Schwierigkeitsgrad frei gestaltbar

Nachteile:

  • Braucht eine genügend breite zur Verfügung stehende Wandfläche
  • Nicht im Freien nutzbar

7) Kletterdschungel: Eine Kletterwand mit Reck und Schaukel

Kletterwand für drinnenDiese Kletterwand für das Kinderzimmer aus dem Hause KletterDschungel benötigt wesentlich mehr Platz als alle bisher vorgestellten Varianten. Dies liegt daran, dass hier das Gerüst aus zwei Komponenten besteht, die im rechten Winkel zueinander aufgestellt werden. Die Kletterwand mit ausreichend Sprossen wird direkt an die Wand montiert, während der Reck mit einer Stange frei im Raum steht  – allerdings mit der Sprossenwand fest verbunden. Hierdurch ergibt sich eine stabile Konstruktion, die bis zu 130 Kilogramm belastbar ist. Um diesen Kletterdschungel aufzuwerten, enthält er noch:

  • eine Schaukel
  • zwei Ringe mit Seilen
  • zusätzliche Stange für den Reck

Obwohl sich an diesem Gerät auch Erwachsene austoben dürften, eignet es sich dank des Sprossendurchmessers von 28 Millimeter hervorragend für alle Kinder. Auch der Sprossenabstand von 26 Zentimeter verdeutlicht, dass dieses Klettergerüst nicht nur für größere Kinder, sondern auch für das Kindergartenalter produziert wurde. Die Verwendung von Holz verfeinert nicht nur die Optik – es erhöht auch die Sicherheit und verhindert ein Abrutschen bei Schweißhänden. Angesichts der Tatsache, dass dieses Modell nur kleine Löcher verursacht, eignet es sich hervorragend für alle Mietwohnungen.

Die technischen Details lauten hierbei:

  • In drei verschiedenen Höhen erhältlich: 210, 240 oder 265 Zentimeter
  • Breite jeweils 83 Zentimeter
  • die Stütze eignet sich für Raumhöhen zwischen 2,0 und 3,5 Metern

Preislich befindet sich dieser Kletterdschungel im höheren Segment, liefert jedoch eine relativ hohe Flexibilität, da sich die zusätzliche Stange am Reck der Höhe der Nutzer anpassen lässt. Das weitere Zubehör lässt zudem auch kleine Kinderherzen höher schlagen.

Vorteile:

  • Schaukel, Seile & Reck ermöglichen enorm viele Kletter- & Spielmöglichkeiten
  • Sowohl für Kindergartenkinder, wie auch Ältere gemacht
  • Nur kleine Bohrungen nötig, was das Spielgerät auch für Mietwohnungen passend macht
  • Flexibilität beim Aufbau
  • Viel Zubehör

Nachteile:

  • Benötigt weitaus mehr Platz als die anderen Kletterwände, die wir vorgestellt haben
  • Höheres Preissegment

Kletterwand montieren: Eine Anleitung

Die Montage einer Kletterwand ist natürlich von der Variante abhängig, die Sie erworben haben. So gibt es viele Modelle, die lediglich an die Wand montiert oder zusätzlich an der Decke gesichert werden. Wie klar zu erkennen ist, entscheidet das Modell darüber, welches Werkzeug nötig wird.

Kletterwand montieren – Schritt für Schritt

  1. Die Kletterwände besitzen in der Regel bereits Einschlagmuttern, die den Sitz der Dübel und Schrauben in der Wand vorgeben. Lehnen Sie zuerst die Kletterwand an die zu montierende Wand und markieren Sie mit einem Bleistift die Lage der Einschlagmuttern. Alternativ können Sie mit einem Meterstab oder Maßband die Position der Schrauben abmessen und entsprechend an der Wand markieren.
  2. Bohren Sie mit einer Bohrmaschine entsprechend große Löcher in die Wand. Die Löcher müssen natürlich den mitgelieferten Dübeln angepasst werden. In die gebohrten Löcher stecken Sie die Dübel.
  3. Nun stellen Sie die Kletterwand so an die zu montierende Wand, dass Sie mit den beiliegenden Schrauben die Dübel treffen. Die Schrauben festziehen und fertig ist die Montage.
  4. Einige Modelle – vorrangig Sprossenwände – müssen per Eisenwinkel an der Wand montiert werden. Hinzu kommt die Tatsache, dass sich oft keine Löcher in der Sprossenwand befinden – diese müssen Sie selbst bohren. Der Sinn dahinter: Ihnen steht die Flexibilität zur Verfügung, die Sie benötigen, um nicht in Stromleitungen oder andere Hindernisse bohren zu müssen.

Benötigtes Werkzeug: Bohrmaschine, Akkuschrauber mit verschiedenen Bits und Dübel.

Montage des Klettergerüstes oder Kletterdschungels

Im Gegensatz zu den klassischen Kletterwänden erfolgt die Montage von umfangreichen Klettergerüsten meist ohne Werkzeug:

  1. Spannen Sie die Hauptstangen wie in der Aufbauanleitung angegeben zwischen Decke und Boden. Führen Sie die Montage sinnvollerweise mit mindestens zwei Personen durch – hierbei sparen Sie nicht nur Zeit, auch die Unfallgefahr beim Aufbau verringert sich.
  2. Alle Turngeräte montieren Sie nach der Aufbauanleitung. In der Regel gelingt all dies ohne Werkzeug und ohne Schrauben.

Benötigtes Werkzeug: Je nach Modell Bohrmaschine, Akkuschrauber und eventuell Hammer.

Tipp: Kletter- und Sprossenwände nicht an eine Rigipswand montieren. Diese Wände sind meist nicht für solch ein hohes Gewicht ausgelegt und im schlimmsten Fall könnte sich beim Klettern die Wand lösen. Suchen Sie vor dem Bohren der Dübellöcher stets die Wand nach elektrischen Leitungen ab. Sollte der Hersteller wider Erwarten kein Befestigungsmaterial mitgeliefert haben, so entscheiden Sie sich immer für hochwertige Schrauben aus dem Baumarkt.


Referenzen & weiterführende Literatur zum Thema Klettern & Entwicklung: